Herzlich Willkommen bei der Christuskirche Landshut und Jakobuskirche Ast

Wohnung gesucht

Wohnung
Bildrechte www.gemeindebrief.de

Für eine Familie aus der Ukraine, die aus der Gegend des umkämpften Kernkraftwerks Saporischschja kommt, suchen wir bald möglichst eine Wohnung. Es sind drei Menschen, zwei Erwachsene und ein Kind.

Gemeinsames Gebet für den Frieden in der Ukraine jeden Freitag

Ökumenisches Friedensgebet
Bildrechte Christuskirche Landshut

Die Ereignisse in der Ukraine überschlagen sich. Russland scheint auf dem Rückzug. Geht der Krieg zu Ende? Viele hoffen auf Frieden. Aber noch erfahren die Menschen vor Ort schmerzlich, wie viel Leid Krieg mit sich bringt. Deshalb beten Christinnen und Christen der katholischen Pius-Gemeinde, der evangelischen Christuskirche, der evangelisch-freikirchlichen Kreuzkirche und der Adventgemeinde Landshut unerlässlich weiter. Jeden Freitag, um 17 Uhr, in der evangelischen Christuskirche. „In großer Sorge über die aktuelle Lage und aus einer historischen Verantwortung heraus beten wir für gewaltfreie Lösungen, für konkrete Schritte der Deeskalation und eine nachhaltige Friedensordnung in Europa“, betont die evangelische Dekanin Dr. Nina Lubomierski.  
In ökumenischer Verbundenheit soll für alle gebetet werden, die sich in ihren unterschiedlichen Positionen für den Frieden einsetzen: Für eine Politik, die auf der Suche nach Kompromissen alle diplomatischen Mittel nutzt. Und für alle Organisationen und Initiativen, die den Dialog zwischen den Menschen aufrechterhalten. Die gesamte Bevölkerung ist zum wöchentlich Friedensgebet am Freitag herzlich eingeladen.

Foto-Ausstellung in der Jakobuskirche

Otto Schilling
Bildrechte Otto Schilling

Vom 18. September bis 9. Oktober 2022 ist die meditative Foto-Ausstellung "UnterWEGS - Aufbrüche, Geschichten und Wegerfahrungen in Bildern" von Otto Schilling, Landshut, zu sehen.
In über 100 Tagestouren war der Theologe Otto Schilling auf Jakobswegen und anderen Pilgerwegen in Bayern unterwegs. Seine WEG - Fotos regen an zum Träumen, Nachdenken, Weiterdenken und zum "die Seele baumeln lassen." Sie laden ein, die Symbolkraft der Bilder zu erspüren und eine Verbindung zum eigenen Leben herzustellen. Aufbrechen - Unterwegs sein - Ankommen sind zentrale Erfahrungen im menschlichen Leben. Sprichwörter und Aphorismen zum Motiv "Weg" sowie Untertitel zu den Fotos komplettieren die Ausstellung.
Die Ausstellung wird am Sonntag, den 18 September 2022, im Gottedienst in der Jakobuskirche um 10:00 Uhr mit Otto Schilling und Christiane v. Hofacker eröffnet.
Nach dem Gottesdienst können die Besucher:innen bei einer Tasse Kaffee die Ausstellung besuchen und mit Otto Schilling ins Gespräch kommen.

Einzelne Themen und Bilder nimmt Pfarrerin v. Hofacker in den Gottesdiensten an den folgenden Sonntagen bis zum 9. Okober auf. Die Ausstellung kann jeweils sonntags bis 12:00 Uhr besucht werden.

Pfarrer Klenner wird neuer Referent für Öffentlichkeitsarbeit im Dekanat Landshut

Pfarrer Klenner
Bildrechte Christuskirche Landshut

Am 11. September 2022 um 10.00 Uhr wird Pfarrer Thomas Klenner als neuer Öffentlichkeitsreferent von Dekanin Dr. Nina Lubomierski in einem festlichen Gottesdienst in der Christuskirche offiziell eingeführt.
Ab 1. August gibt es erstmalig einen Referenten für Öffentlichkeitsarbeit für die rund 26.500 Christinnen und Christen in den elf Kirchengemeinden des Dekanatsbezirk Landshut.  
Die neugeschaffene Stelle tritt Pfarrer Thomas Klenner (56) an, ein ausgebildeter Journalist, der für die Nürnberger Nachrichten, das kicker-sportmagazin und für die Schweizer Zeitung „Sport“ gearbeitet hat. Klenner ist derzeit auch als Schulpfarrer im Dekanat Regensburg tätig.
Journalismus hat die Aufgabe, starre gesellschaftliche Gräben zu überwinden und unterschiedliche Positionen im gesellschaftlichen Diskurs zu halten. Diese Aufgabe haben Medien mit den Kirchen gemeinsam. Aber dazu braucht es genügend Personal, mediale Vielfalt und möglichst viele unterschiedliche Ausspielkanäle. Das evangelisches Dekanat Landshut hat deshalb in ihre Öffentlichkeitsarbeit investiert. Und Pfarrer Klenner hofft, „dass er sein Geld wert ist“. Zum Einführungs-Gottesdienst mit anschließendem Kirchenkaffee ist die ganze Gemeinde ganz herzlich eingeladen!