Unsichtbare Erinnerung. Über den Denkmalswert von Leere

Vortrag1
Bildrechte: s.weinmayr

Vortrag von Prof. Dr. Skiebeleit, Leiter der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg
Mittwoch, 16. März 2022, 20.00 Uhr, Christuskirche Landshut

Wie wollen wir uns erinnern? Verändert das Ende der Zeitzeugenschaft auch die Formen unserer (materiellen) Erinnerungskultur? Sind die bestehenden Formen, die sich nach 1945 herausgebildet haben, noch geeignet, die Menschen heute zu erreichen?

Die Frage nach schlüssigen und zeitgemäßen Formen der Erinnerungsstiftung wird aktuell am Beispiel des Landshuter Außenlagers des Konzentrationslager Dachau diskutiert. Prof. Jörg Skriebeleit beschäftigt sich international seit vielen Jahren mit der Frage, wie Erinnerung und Gedenken heute ‚funktionieren‘ können.

Professor Skriebeleit ist Leiter der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg und hält eine Honorarprofessur für Vergleichende Kulturwissenschaft an der Universität Regensburg inne. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Erinnerungskultur und Gedenkstättenarbeit.

Bild: Professor Fritz Koenig, der 2017 verstorbene Bildhauer und Schöpfer bedeutender Mahnmale und Dr. Jörg Skriebeleit 2016 im Gespräch auf dem Ganslberg, dem Landsitz des Künstlers.