Die Johannespassion von J. S. Bach am Karfreitag in der Christuskirche

Johannes Passion
Bildrechte KMD Volker Gloßner

Zum 300jährigen Jubiläum der Uraufführung musiziert der Motettenchor der Christuskirche zusammen mit dem Ensemble Lodron und herausragenden Solisten am Karfreitag, 29. März 2024 um 18 Uhr, die Johannespassion von Johann Sebastian Bach. Kirchenmusikdirektor Volker Gloßner hat für das Konzert eine Fassung von Robert Schumann gewählt, die zwar nicht in den Notentext Bachs eingegriffen hat, aber manche Änderungen bezüglich der Orchesterbesetzung vorgenommen hat. So wird – ganz im Stil des 19. Jahrhunderts – ein Hammerflügel erklingen und den Evangelisten begleiten. Klarinetten, Fagotte und eine Trompete werden das Orchester komplettieren.

Karten im Vorverkauf sind ab sofort im Internet unter www.okticket.de zu bekommen, ebenso beim Leserservice der Landshuter Zeitung, Tel.: 0871 / 850 27 10.
Eintrittskarten: 30 / 25 / 15 €, Ermäßigung für Kinder und Jugendliche jeweils 7 €

Die Solisten sind: (von links nach rechts)

Claudia Reinhard (Sopran); Johanna Krödel (Alt); Peter Tilch (Bass); Thomas Hamberger (Bass); Markus Zapp (Tenor); Volker Gloßner (Kirchenmusikdirektor)