Samstag, 7. März 2020, 19:00 - 21:00 Uhr

Am Samstag, 07.03.2020, um 19 Uhr zeigt der Förderverein der Christuskirche diesen oscarnominierten Film und Kinohit von 1997, der durch seine emotionale Tiefe besticht. (Laufzeit: 109 Minuten, empfohlen ab 12 Jahren - FSK ab 6 Jahren freigegeben)

Der Film der Regisseurin Caroline Link thematisiert die Probleme behinderter Menschen in unserer Gesellschaft wie auch den Selbstfindungsprozesse einer jungen Frau.

Es wird die Geschichte von Lara erzählt, die als Tochter gehörloser Eltern in einer kleinen Stadt in Süddeutschland aufwächst. Lara selbst ist hörend, beherrscht die Gebärdensprache und fungiert so in einer symbiotischen Beziehung als Bindeglied zwischen der stillen Welt ihrer Eltern und der Außenwelt. Mit der Klarinette, einem Geschenk ihrer Tante, entdeckt sie die Welt der Musik, in die ihr ihre Eltern nicht folgen können. Nach dem Unfalltod der Mutter, fühlt sich der Vater im Stich gelassen, vor allem als Lara in Berlin ein Musikstudium beginnt. Die Familie scheint zu zerbrechen, doch der versöhnliche Schluss zeigt die vorsichtige Wiederannäherung zwischen Vater und Tochter.

Herzliche Einladung zu einem eindrucksvollen Abend im Kirchenkino! Der Eintritt ist frei – Spenden für die Innenrenovierung der Christuskirche werden erbeten.

Ort
Christuskirche, Klötzlmüllerstraße 2, 84034 Landshut, Germany